Unsere Buchtipps

Jochen Schmidt: Ein Auftrag für Otto Kwant

C.H. Beck Verlag, Hardcover, 347 S., 23,00 €

"Ein Auftrag für Otto Kwant" ist urkomisch und erschreckend düster zugleich. Die deutsche Gegenwartsliteratur ist nicht mit einem übertriebenen Sinn für Komik gesegnet. Eine erfreuliche Ausnahme ist Jochen Schmidt.
Urfustan ist ein erfundener postsozialistischer Schurkenstaat mit demokratischer Verfassung irgendwo in der russischen Steppe. Die Handlung ist bizarr. Die Beschreibung der Ereignisse aber ist durchwirkt mit einem brillant formulierten Essay über moderne Architektur.
Für Freunde von furioser, schräger, kristallklarer und aberwitziger Literatur.

Rezension von Armin Böttinger

 

 

 

Markus Orths. Picknick im Dunkeln

Hanser Verlag, Hardcover, 240 S., 22,00 €

Eine unglaubliche, unerhörte Begegnung, die den Bogen spannt über siebenhundert Jahre Weltgeschichte.
Zwei Männer treffen sich in vollkommener Finsternis. Sie tasten sich voran, führen irrwitzige Gespräche und teilen die Erinnerungen an zwei haarsträubend unterschiedliche Leben.
"Pichnick im Dunkeln" ist eine aufregende philosophische Reise, eine urkomische und todernste Geschichte über die großen Fragen des Lebens.

Rezension: Armin Böttinger

 

 

 

 

Ali Sparkes: Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

Hanser Verlag, gebunden, 272 S., 15,00 €

Das Buch "Die Nachtflüsterer - Das Erwachen" ist ein sehr tolles Buch und es ist auch gruselig. Vor allem hat mir gefallen wie alle drei zusammenhalten.

Besprechung von Emily, 11 Jahre

 

 

Jenny McLachlan: Arthur und der schreckliche Scheuch

Dragonfly Verlag, 304 S., m. Illustrationen, 14,00 €
 
Für das Buch "Arthur und der schreckliche Scheuch" braucht man sehr viel Fantasie, damit man sich die Figuren auch vorstellen kann, außerdem fühlt man sich beim Lesen, als ob man auch in diesem Buch wäre.

Also ich fand es toll!

Besprechnung von Emily, 11 Jahre