Unsere Buchtipps

Ali Sparkes: Die Nachtflüsterer - Das Erwachen

Hanser Verlag, gebunden, 272 S., 15,00 €

Das Buch "Die Nachtflüsterer - Das Erwachen" ist ein sehr tolles Buch und es ist auch gruselig. Vor allem hat mir gefallen wie alle drei zusammenhalten.

Besprechung von Emily, 11 Jahre

 

 

Jenny McLachlan: Arthur und der schreckliche Scheuch

Dragonfly Verlag, 304 S., m. Illustrationen, 14,00 €
 
Für das Buch "Arthur und der schreckliche Scheuch" braucht man sehr viel Fantasie, damit man sich die Figuren auch vorstellen kann, außerdem fühlt man sich beim Lesen, als ob man auch in diesem Buch wäre.

Also ich fand es toll!

Besprechnung von Emily, 11 Jahre

 

 

 

Harari, Yuval Noah : Homo Deus

C.H. Beck Paperback,  653 S. mit 55 Abbildungen,   14.95 €

Gedanken zur Zukunft der Menschheit, insbesondere mit Blick auf die Entwicklung künstlicher Intelligenz.

Harari ist für mich einer der klügsten Denker unserer Zeit.

Rezension von Ursula Schairer

 

 

 

 

Andreas Eschbach: NSA - Nationales Sicherheits-Amt

Bastei Lübbe, Hardcover, 800 S., 22,90 €

Was wäre gewesen, wenn die Nationalsozialisten schon die Möglichkeiten der heutigen digitalen Welt gehabt hätten?
Eschbach spielt dieses Szenario durch - spannend und beklemmend.

Rezension von Armin Böttinger

 

 

 

Philipp Reeve: Mortal Engines

Fischer/TOR Verlag        336 S., Taschenbuch      12,00 €

 

Das Beste, was ich seit langem gelesen habe. Die Welt, die Reeve hier entstehen lässt, ist bevölkert von skurrilen Gestalten, Luftschiffen und fahrenden Städten. Ein Feuerwerk an  Ideen treibt eine Handlung voran,  die an Spannung nichts zu wünschen übrig lässt

Pflichtlektüre für Steampunk-Fans  ebenso wie Fantasy-Liebhaber. Unbedingt auf die Leseliste setzen!

 

Rezension von Volker Rückle

 

 

 

 

Mick Herron: Slow Horses

Diogenes Verlag              480 S., Hardcover            24,00 €

Die „Slow Horses“, ein Haufen ausgemusterter MI5-Agenten, sehen ihre grosse Stunde gekommen,  als ein dramatischer Entführungsfall ins Rollen kommt.

Sie  laufen zu großer Form auf, allerdings liegen die Dinge weit komplizierter als gedacht.

Auch die Motive der Beteiligten sind alles andere als einheitlich, insbesondere Jackson Lamb, der Chef der Truppe kocht sein eigenes Süppchen...

 

Eine spannende Geheimdienst-Story, auch der typisch britische Humor überzeugt.

Unterhaltsam und intelligent konstruiert, starke Charaktere – Absolut Empfehlenswert!

 

Rezension von Volker Rückle

 

 

 

 

 

Isabel Allende: Ein unvergänglicher Sommer

Suhrkamp Verlag ,   Hardcover, 350 S.,  24,00 €

Ein eigenbrötleterischer Professor, seine Untermieterin und ein guatemaltekisches Kindermädchen, welches sich illegal in den USA aufhält, müssen eine Leiche loswerden. Gemeinsam machen sie sich auf eine abenteuerliche Reise.

Immer wieder gibt es spannende Rückblicke auf den bisherigen Lebenslauf der drei Protagonisten. Wieder mal ein toller Roman von Isabel Allende.

Rezension von Gudrun Würfele 

 

 

Paolo Cognetti: Acht Berge

Penguin Taschenbuch,  272 S. , 10,00 €
 
Auch wenn man kein Fan der Bergmassive ist, zieht einen dieser Roman in seinen Bann. Mit Leidenschaft beschreibt der Autor eine faszinierende   Bergwelt samt ihrer Gefahren. Dies ist auch ein Buch über die Freundschaft zweier Kinder, deren gesellschaftlicher Hintergrund nicht unterschiedlicher sein könnte. Diese Freundschaft währt, mit Unterbrechungen, weit bis in ihr Erwachsenenalter. Der eine bereist die Welt und der Andere kommt aus seinem Aostatal nie wirklich heraus. Glück und Zufriedenheit gibt es auf beiden Seiten.

Rezension von Gudrun Würfele